Die Philospie der Ergotherapie

Illustration Hände

Die Ergotherapie sieht ihren Auftrag in der Befähigung ihrer Klienten zur Handlungsfähigkeit in den Lebensbereichen Selbstversorgung (Körperpflege, Mahlzeitzubereitung und Haushaltsführung), Berufstätigkeit (auch Studium und Schule) und Freizeitgestaltung (aktive oder passive Aktivitäten).

Tätigsein ist nach dem Verständnis der Ergotherapie ein Grundbedürfnis des Menschen. Aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen kann die eigenständige Durchführung von Tätigkeiten manchmal nicht möglich sein. Hier hilft die Ergotherapie durch assistive Beteiligung des Betroffenen oder durch Einsatz von Alltagshilfen an den individuell bedeutungsvollen Handlungen zu beteiligen. In manchen Fällen steht die Ermöglichung eines Zugangs zur intelligenten Technik sowie verschiedenen Dienstleistungen als Kompensation der fehlenden Körperfunktion im Vordergrund.